Polizei Essen bekämpft Kinderpornografie

Essener Polizei: Task Force gegen Kinderpornografie

Stand: 18.11.2021, 14:24 Uhr

Eine eigene Sondereinheit der Polizei Essen bekämpft ab sofort Kinder- und Jugendpornografie. Sie kann schneller arbeiten und Fotos, Videos und Chats auswerten.

Das Team hat bereits mit einer kleinen Besetzung die Arbeit aufgenommen. Derzeit rekrutiert es weitere Polizeibeamte sowie Regierungsbeschäftigte, die für ihre neue Aufgabe besonders fortgebildet werden, teilte die Polizei Essen/Mülheim am Donnerstag (18.11.2021) mit. So wolle man gewährleisten, dass eine größere Datenmenge mit kinderpornographischen Inhalten, die sowohl durch eigene Ermittlungen als auch durch externe Hinweise zusammengekommen ist, konzentrierter und schneller ausgewertet werden kann.

Thema wird immer aktueller

Das Internet macht es möglich: Durch schnelle Übertragungsgeschwindigkeiten und immer größere Speicherkapazitäten wachsen der weltweite Tausch und Handel von Kinderpornografie. Sicherung, Aufbereitung und Auswertung dieser Daten stellen die Polizei vor eine große Herausforderung, heißt es. Und das sei eine Herkulesaufgabe. Die Task Force habe deswegen auch den Namen "Herkules" bekommen. -

Missbrauch: Was passiert mit den Kindern?

Aktuelle Stunde 06.06.2020 UT Verfügbar bis 30.12.2099 WDR Von Dorothea Schluttig