Mann stirbt nach Schuss durch Polizei in Recklinghausen

Ein Polizist hält seine Dienstwaffe vor sein Bein

Mann stirbt nach Schuss durch Polizei in Recklinghausen

  • Polizei war wegen eines Hilferufes angerückt
  • Mann war mit Messer bewaffnet
  • Recklinghäuser stirbt nach Schuss ins Bein

Die Polizei in Recklinghausen hat am Mittwochabend (30.10.2019) auf einen Mann geschossen. Er starb wenig später an seinen Verletzungen. Er soll mit einem Messer bewaffnet auf die Polizisten losgegangen sein.

Mann stirbt nach Schuss ins Bein

Anfangs sah es nach einem Routine-Einsatz für die Polizei aus. In der Leitstelle war ein Hilferuf eingegangen. Als die Polizisten eintrafen, kam ihnen der 45-jährige Mann mit einem Messer entgegen.

Trotz mehrfacher Aufforderung soll er das Messer nicht aus der Hand gelegt haben. Daraufhin schoss ihm ein Polizist ins Bein. Der angeschossene Mann aus Recklinghausen starb später im Krankenhaus. Wie die Obduktion ergab, hatte die Kugel eine Arterie durchschlagen.

Stand: 31.10.2019, 16:13