Illegales Pokerturnier in Dortmund aufgelöst

Zwei Asse als Spielkarten und Jetons auf einem Spieltisch

Illegales Pokerturnier in Dortmund aufgelöst

  • Illegales Glücksspiel in Kleingartenanlage in Dortmund
  • An zwei Pokertischen wurde Turnier gespielt
  • Polizei erwischte 15 Teilnehmer
  • Platzverweise und Bußgelder verhängt

Die Polizei staunte nicht schlecht, als sie Mittwoch Nacht in eine Kleingartenanlage im Dortmunder Osten gerufen wurde und der Parkplatz voll besetzt war. Es gab da ein Pokerturnier. In der Gaststätte des Kleingartenvereins waren zwei Pokertische aufgestellt, daran jeweils ein Croupier, Karten, Jetons - alles da für ein anständiges Spiel.

Etwa 15 Spieler waren in das Spiel vertieft, als die Polizisten entrafen. Die Corona-Abstandsregeln waren ihnen offensichtlich egal, auch bedienten sie sich am voll funktionsfähigen Tresen. Die Polizei verteilte Anzeigen wegen der Verstöße gegen die Corona-Regeln und wegen illegalen Glücksspiels. Etwa 4000 Euro dürften da zusammenkommen.

Stand: 17.04.2020, 07:20