Neue Bahnverbindung im Ruhrgebiet geplant

Ein Regionalexpress der Deutschen Bahn

Neue Bahnverbindung im Ruhrgebiet geplant

  • VRR plant Verbindung Recklinghausen - Bochum
  • Fahrtzeit könnte halbiert werden
  • Auch RVR für neue Verbindung

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr plant zwischen Recklinghausen und Bochum eine direkte Zugverbindung. Im Recklinghäuser Rathaus hat der VRR verschiedene Planungsvarianten vorgestellt. Darunter ein Pendelzug zwischen beiden Städten.

Je nach Variante wäre die Direktverbindung allerdings aufwendig und teuer. Zum Beispiel wäre eine Verlängerung der Regionalbahn 35 von Duisburg bis nach Recklinghausen möglich. Dafür müsste aber ein neuer Bahnsteig gebaut werden. Für einen reinen Pendelzug zwischen den Städten müssten wiederum die Gütergleise ausgebaut werden.

Fahrtzeit könnte halbiert werden

Bisher gibt es nur Bahnverbindungen zwischen beiden Städten, bei denen die Fahrgäste umständlich umsteigen müssen. Durch die Direktverbindung könnte sich die Fahrtzeit auf 19 Minuten fast halbieren. Der Recklinghäuser Stadtrat fordert die Direktverbindung auch angesichts der Dauerbaustelle auf der Autobahn 43.

Der Regionalverband Ruhr spricht sich ebenfalls für diese neue Nord-Süd-Verbindung aus, plädiert aber für eine Verlängerung bis nach Witten.

Stand: 29.05.2018, 10:17