Gasometer Oberhausen schließt für ein Jahr

Gasometer Oberhausen

Gasometer Oberhausen schließt für ein Jahr

  • Ausstellung "Der Berg ruft" geht zu Ende
  • Sanierungsarbeiten dauern ein Jahr
  • Rost an Außenhülle muss entfernt werden

Endspurt für die Ausstellung "Der Berg ruft". Nur noch bis zum kommenden Sonntag (27.10.2019) ist die Schau über die Faszination der höchsten Berge der Erde zu sehen. Mehr als 750.000 Besucher kamen in den Gasometer Oberhausen. Ab Montag wird aber ein Schild am Eingang angebracht: "Vorübergehend geschlossen".

Rost nagt an der Außenhülle

Der ehemalige Gasspeicher muss umfangreich saniert werden. Das 118 Meter hohe Bauwerk ist täglich Wind und Wetter ausgesetzt. Das hat Spuren hinterlassen. Der Rost nagt an der Außenhaut. Damit der Gasometer auch in den nächsten Jahren stabil bleibt, soll der Rost komplett entfernt und eine neue Beschichtung aufgetragen werden. Zusätzlich muss das rissige Fundament ausgebessert werden.

14 Millionen Euro für Sanierung

Der Gasometer hat in diesem Jahr rundes Jubiläum gefeiert. 90 Jahre wurde der ehemalige Scheibengasbehälter. Seit 1994 wird die "Metalldose" als Ausstellungshalle genutzt. Mehr als acht Millionen Besucher haben seitdem die vielen Ausstellungen besucht. Die Sanierung kostet rund 14 Millionen Euro. Anfang 2021 soll der Gasometer dann wieder öffnen.

Eine Liebeserklärung an den Gasometer Oberhausen

WDR 5 Scala - aktuelle Kultur 05.09.2019 05:27 Min. Verfügbar bis 04.09.2020 WDR 5

Download

Stand: 25.10.2019, 09:27

Weitere Themen