250 Menschen bei Abschlusskundgebung Ostermarsch Rhein-Ruhr in Dortmund

Viele Menschen stehen auf dem Dortmunder Hansaplatz vor einer fahrbaren Tribüne

250 Menschen bei Abschlusskundgebung Ostermarsch Rhein-Ruhr in Dortmund

Mit einer Abschlusskundgebung in Dortmund ist der Ostermarsch Rhein-Ruhr am Montag zu Ende gegangen. Unter dem Motto "Abrüsten statt Aufrüsten"  hatten sich zahlreiche Teilnehmer im Stadtzentrum getroffen.

Laut Veranstalter sind rund 250 Menschen zusammengekommen. Zuvor hatte es bereits eine Auftaktkundgebung im Stadtteil Dorstfeld gegeben. Es sei alles friedlich gewesen, wie die Polizei mitteilte. Eine ursprünglich geplante österliche Friedensandacht konnte nach Veranstalter-Angaben in Dortmund wegen der Corona-Inzidenzzahlen nicht vor Ort stattfinden. Die Andacht sei aufgezeichnet worden und auf Youtube zu sehen.

Größte pazifistische Veranstaltung in NRW

Der Ostermarsch Rhein-Ruhr ist die größte Veranstaltung der pazifistischen Bewegung in NRW an den Ostertagen. Der Marsch begann am Samstag mit einer Kundgebung in Dortmund, gefolgt von einer Fahrradetappe durch das Ruhrgebiet am Ostersonntag.

Stand: 05.04.2021, 16:37

Weitere Themen