Olympia 2032: Vorentscheidung für Rhein-Ruhr

Planungen für NRW-Olympia-Bewerbung 2032

Olympia 2032: Vorentscheidung für Rhein-Ruhr

  • Olympia-Kanditatur der Rhein-Ruhr-Region wahrscheinlicher
  • "Erfreuliche Stimmungslage" in NRW
  • Offizielle Vergabe frühstens 2022

Die Rhein-Ruhr-Region ist zurzeit der einzig mögliche Bewerber für die Olympischen Spiele 2032. Das hat Alfons Hörmann, der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbund, am Mittwochmorgen (12.02.2020) in einem Interview gesagt. Berlin komme als deutscher Kandidat nicht mehr in Frage.

Laut dem Präsidenten des DOSB sei die Stimmungslage an Rhein und Ruhr, basierend auf einer Umfrage, erfreulich positiv. Die gemeinsame Kandidatur vieler Städte aus dem Ruhrgebiet und Rheinland soll Ende des Jahres offiziell auf den Weg gebracht werden.

Deutsche Städte zuletzt gescheitert

Die Vergabe steht jedoch frühestens in zwei Jahren an. Als deutsche Kandidaten waren zuletzt Hamburg für die Sommer- und München für die Winterspiele ausgeschieden.

Die Chancen für Olympische Spiele an Rhein und Ruhr Aktuelle Stunde 21.10.2019 06:08 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR

Stand: 12.02.2020, 07:13

Weitere Themen