OLG Hamm: Keine Prozesskostenhilfe für Textilarbeiter

OLG Hamm: Keine Prozesskostenhilfe für Textilarbeiter

  • Gericht lehnt Antrag auf Prozesskostenhilfe ab
  • Pakistanische Kläger wollten in Berufung gehen
  • Schmerzensgeldansprüche wegen Brand in Textilfabrik 2012

Die Schmerzensgeldansprüche von vier pakistanischen Klägern gegen den Textildiscounter Kik sind verjährt. Das ist die Auffassung des Oberlandesgerichtes Hamm. Es hat daher am Dienstag (21.05.2019) einen Antrag auf Prozesskostenhilfe abgelehnt.

Es bestätigte damit ein Urteil des Landgerichts Dortmund vom 10. Januar dieses Jahres: Denn nach pakistanischem Recht sind die Ansprüche verjährt.

Kläger bei Brand in Textilfabrik verletzt

Einer der Kläger war 2012 beim Brand einer pakistanischen Textilfabrikschwer verletzt worden. Die anderen drei hatten ihre Söhne verloren. Sie wollten gegen das Dortmunder Urteil in Berufung gehen und jeweils 30.000 Euro Schmerzensgeld erstreiten.

2012 waren bei dem Brand einer Textilfabrik in Pakistan 259 Menschen ums Leben gekommen. In der Fabrik wurden vor allem Jeans für Kik produziert.

Entscheidung im Kik- Schmerzensgeldprozess 02:37 Min. Verfügbar bis 10.01.2020

Stand: 21.05.2019, 17:48