Erneut Oberleitungsschaden am Essener HBF

Eine rauchende S-Bahn auf Gleis 10 am Essener Hauptbahnhof

Erneut Oberleitungsschaden am Essener HBF

Von Dirk Groß-Langenhoff

  • Bereits vor zwei Monaten Oberleitung gerissen
  • Ursache: Vogelflug
  • Viele Zugausfälle und Verspätungen

Am Sonntagmittag (27.10.2019) hat eine heruntergestürzte Oberleitung am Essener Hauptbahnhof erneut einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Wie bei einem Einsatz vor gut zwei Monaten waren die S-Bahnen an Gleis 10 betroffen. Laut Bahn sind in beiden Fällen Vögel für den Kurzschluss verantwortlich, infolgedessen die Oberleitung gerissen ist. Dass in beiden Fällen das gleiche Gleis betroffen war, wertet das Unternehmen als Zufall.

Der Fahrdraht mit 15.000 Volt Spannung löste einen Brand der Dachverkleidung der im Bahnhof stehenden S-Bahn aus. Nachdem der Strom abgeschaltet und die Leitung geerdet worden war, konnte die Feuerwehr den Brand schnell löschen. Menschen wurden nicht verletzt.

Am Sonntagnachmittag gab es viele Zugausfälle und -verspätungen. Erst gegen Abend fuhren die S-Bahnen am Essener Hauptbahnhof wieder nach Fahrplan.

Klimaretter oder Nervenkiller – was kann die Deutsche Bahn?  Hart aber fair 07.10.2019 01:14:22 Std. UT DGS Verfügbar bis 07.10.2020 Das Erste

Stand: 28.10.2019, 06:45

Weitere Themen