Schüler stellen Exhibitionisten in Oberhausen

Polizeiauto mit Blaulicht

Schüler stellen Exhibitionisten in Oberhausen

Von Dirk Groß-Langenhoff

  • 23-Jähriger masturbiert auf Schulhof in Oberhausen
  • Schüler stören und verfolgen ihn
  • Täter kann von Schülern festgehalten werden

Schüler der Gesamtschule Osterfeld in Oberhausen haben am Mittwochmorgen einen Exhibitionisten auf dem Schulhof gestellt. Das hat die Polizei am Donnerstag (09.01.2020) bekanntgegeben.

Die Jugendlichen waren demnach gerade auf dem Weg zum Unterricht, als sie sahen, wie der 23-jährige Mann Schülerinnen durch ein Fenster beobachtete und dabei masturbierte.

Schüler setzte Täter mit Faustschlag außer Gefecht

Die Schüler schrien den Täter laut Polizei laut an. Der zog seine Hose hoch und versuchte zu fliehen. Die Jugendlichen nahmen die Verfolgung auf und stellten den Mann in einem Ärztehaus.

Der 23-Jährige versuchte sich laut Zeugenaussagen mit Schlägen zu wehren. Da einer der 15-jährigen Schüler Kampfsport betreibt, konnte er den Exhibitionisten aber mit einem gezielten Faustschlag außer Gefecht setzen.

Zusammen mit einem 41-jährigen Zeugen hielten die Jugendlichen den Mann dann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten prüfen, ob der gefasste Mann auch in Zusammenhang mit zwei weiteren Fällen von Exhibitionismus am Dienstag steht.

Stand: 09.01.2020, 14:40