Oberhausen diskutiert über Plastikgeschirr

Plastikgeschirr in Mülltonnen, Müllcontainer, Kartons, gefüllt mit Geschirr aus Kunststoff

Oberhausen diskutiert über Plastikgeschirr

  • Grüne: Plastikgeschirr soll bei Stadtfesten verschwinden
  • Stattdessen: Mehrwegbecher und kompostierbares Besteck
  • Herdecke ist Vorreiter im Ruhrgebiet

Der Umweltausschuss der Stadt Oberhausen hat sich am Donnerstag (06.06.2019) mit dem Thema "Plastikgeschirr auf Stadtfesten" beschäftigt. Die Grünen hatten beantragt, dieses durch umweltfreundliche Alternativen zu ersetzen.

Plastikgeschirr

Kompostierbares Geschirr kann aus Maisstärke hergestellt werden

Getränke könnten zum Beispiel in Pfandbechern verkauft werden, Besteck und Teller könnten statt aus Plastik aus kompostierbarem Material bestehen. Erst vor kurzem hatte man in Herdecke ein komplett plastikfreies Stadtfest gefeiert. Die Grünen wollen, dass das in Oberhausen für alle Feste zur Pflicht wird. Von 2021 an darf aufgrund einer EU-Regelung sowieso kein Plastikgeschirr mehr verkauft werden.

EU verbietet Plastikgeschirr WDR aktuell 27.03.2019 03:03 Min. Verfügbar bis 27.03.2020 WDR Von Alexander Klein, Helmut Schaer

Stand: 06.06.2019, 10:49

Weitere Themen