Misshandelter Obdachloser vom Essener Bahnhof ist tot

Der Bahnhofstunnel in Essen, indem ein Obdachloser misshandelt wurde

Misshandelter Obdachloser vom Essener Bahnhof ist tot

Der Mann, der an Weihnachten mutmaßlich von einer 16-Jährigen schwer misshandelt wurde, ist jetzt an einer Lungenentzündung gestorben.

Das Schicksal des 48-jährigen Obdachlosen hatte zum Jahresende für Ensetzen gesorgt: Schwer verletzt durch den Gewaltausbruch einer Jugendlichen kam der gehbehinderte Mann ins Krankenhaus.

Zwei weitere Krankenhausaufenthalte folgten. Bei Letzterem wurde der Mann wegen seines schlechten Allgemeinzustands eingeliefert und ist im Krankenhaus verstorben. Um einen Zusammenhang zu der Prügelattacke auszuschließen, wurde ein Obduktion durchgeführt.

Tritte als Todesursache ausgeschlossen

Laut Staatsanwaltschaft gibt es keinen Zusammenhang zu den Verletzungen, die dem Mann durch die Tritte des Mädchens zugeführt worden waren. Eine Lungenentzündung soll letzendlich zum Tod geführt haben.

Gegen die polizeibekannte Intensivtäterin und ihre 14-jährige Begleitung, die teilnahmslos zugesehen haben soll, wird ermittelt.

Stand: 26.01.2021, 15:44

Weitere Themen