Die geografische Mitte Nordrhein-Westfalens liegt in Dortmund-Aplerbeck

Eine Stahl-Skulptur mitten in einem Wohngebiet in Dortmund-Aplerbeck markiert den Mittelpunkt von NRW.

Die geografische Mitte Nordrhein-Westfalens liegt in Dortmund-Aplerbeck

  • Mittelpunkt liegt mitten im Wohngebiet
  • Dritte Berechnung seit 1980
  • Verschiebung immer wieder möglich

Der Mittelpunkt Nordrhein-Westfalens liegt im Dortmunder Stadtteil Aplerbeck. Mitten in einem Wohngebiet. Das hat das Landesvermessungsamt errechnet. Am Mittwoch (10.07.2019) wurde der Ort feierlich eingeweiht.

Kunstwerk "Kokon"

Ein kleiner Platz mit einem Kunstwerk ist entstanden, das die Mitte unseres Bundeslandes symbolisieren soll. "Kokon" - so nennt die aus Aplerbeck stammende Künstlerin das Denkmal, das die Umrisse von NRW abbildet und von Stahlseilen umspannt ist.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Zweimal neu berechnet

Allerdings ist dies schon der dritte geografische Mittelpunkt, der berechnet wurde. 1980 wurde ein Punkt oberhalb des heutiges B236-Tunnels im Dortmunder Stadtteil Berghofen ausgemacht. 1996 dann nach erneuter Berechnung eine Stelle im Garten eines Einfamilienhauses - rund 100 Meter Luftlinie vom heutigen Mittelpunkt entfernt.

Anwohnerin wundert sich

Ursula Zängerling und ihr Mann bekamen damals vom Landesvermessungsamt eine offizielle Bestätigung zugeschickt. Die 80-jährige Aplerbeckerin wundert sich über die neuen Berechnungen: "1992 hat uns der damalige Ministerpräsident Johannes Rau persönlich angerufen, um uns mitzuteilen, dass der Landesmittelpunkt in unserem Garten ist. Wir hatten aber kein Interesse an Rummel bei uns zu Hause“, erklärt sie. Warum der Mittelpunkt jetzt 100 Meter Luftlinie entfernt ist, versteht Ursula Zängerling nicht.

Exakte Berechnung durch Satellitentechnik

Der Mittelpunkt von NRW ist mit Bier und Currywurst eingeweiht worden.

Das Landesvermessungsamt erklärt das so: 1980 wurde falsch gerechnet und durch die moderne Satellitentechnik sind die Berechnungen jetzt, beim dritten Mal, ganz exakt: "Heute sind wir uns aufgrund der Vielzahl der geografischen Daten ganz sicher, den richtigen Punkt berechnet zu haben“, erklärt Jens Riecken, von GeoBasis NRW für die Landesvermessung zuständig.

Verschiebung möglich

51 Grad 28 Minuten 40,5 Sekunden nördlicher Breite und 7 Grad 33 Minuten 14,7 Sekunden östlicher Länge: das sind die exakten Koordinaten der geografischen Mitte von NRW. Aufgrund noch modernerer Technik könnte sich die neue Mitte von NRW zwar in Zukunft nochmal verschieben. "Aber nur um ein oder zwei Meter", sagt Riecken.

Stand: 10.07.2019, 15:10