Nordwestbahn fährt wieder nach Fahrplan

Ein Zug der NordWestBahn hält im Coesfelder Bahnhof

Nordwestbahn fährt wieder nach Fahrplan

  • Nordwestbahn fährt wieder
  • Lokführermangel nicht behoben
  • Quereinsteiger-Kurse für Bewerber

Mehr als ein halbes Jahr fuhr die Linie RB 36 auf der Strecke Duisburg-Ruhrort bis Oberhausen-Hauptbahnhof mit einem Notfahrplan. Pendler mussten auf den Ersatzverkehr der NordWestBahn umsteigen. Doch seit Montag (09.09.2019) hat die Privatbahn wieder den normalen Fahrplan eingeführt. Alle dreißig Minuten fährt von nun an ein Zug von Duisburg-Ruhrort bis nach Oberhausen. Mit drei zwischen Stopps dauert die Fahrt insgesamt nur 12 Minuten.

Grund für die Ausfälle in der Vergangenheit war andauernder Lokführermangel. Betroffen waren die Linien im Münsterland und am Niederrhein. Darunter auch Fahrten zwischen Xanten und Duisburg, sowie zwischen Kleve und Düsseldorf. "Es gibt kaum qualifizierte Bewerber", so Karin C. Punghorst, Pressesprecherin der NordWestBahn. "Wir setzen alles daran, um ausreichend Triebfahrzeugführer einzustellen".

Eine Ausbildung zum Lokführer dauert normalerweise drei Jahre. Wer fit ist und genug Technikverstand mitbringt, kann auch eine Umschulung in zehn Monaten absolvieren. Bisher hat die NordWestBahn in NRW 200 Lokführer im Einsatz. Ab 2020 soll es jährlich zwei weitere Quereinsteiger-Kurse geben. Damit es solche Probleme wie in der Vergangenheit nicht mehr gibt.

Stand: 09.09.2019, 17:26