Die Dortmunder Nordstadt soll grüner werden

Eine Hausfassade ist mit Graffiti besprüht, auf dem Fußweg liegt Altpapier.

Die Dortmunder Nordstadt soll grüner werden

  • Pläne für mehr Natur in Dortmunder Nordstadt
  • Initiative "Nordstadt natürlich" sammelt Ideen von Anwohnern
  • Erste Projekte sollen im Frühjahr umgesetzt werden

Die Dortmunder Nordstadt ist nicht gerade für ihre weitläufigen Grünflächen bekannt. Die Initiative "Nordstadt natürlich" will das Brennpunktviertel jetzt schöner und grüner machen. Erste Vorschläge sind zum Beispiel, die Fassaden und Innenhöfe zu bepflanzen oder Insektenhotels zu bauen, um Wildbienen anzulocken.

Initiative sammelt Ideen von Bürgern

Am Samstag (02.02.2019) treffen sich rund 100 Initiatoren und Bewohner des Viertels, um gemeinsam weitere Ideen für ihren Stadtteil zu sammeln. Die Teilnehmer wollen dort auch schon gemeinsam überlegen, wie sie ihre Pläne konkret in die Tat umsetzen können. Erste Projekte sollen bereits im Frühjahr verwirklicht werden.

Die Initiatoren rufen auch weitere Bürger auf, sich an dem Umweltprojekt zu beteiligen. Wer Ideen oder Wünsche hat, kann auch noch kurzfristig mitmachen. Das erste Treffen ist am Samstag (02.02.2019) von 10 bis 14 Uhr in der Anne-Frank-Gesamtschule in Dortmund.

Stand: 01.02.2019, 09:36