Mehr Halden als Ausflugsziele geplant

Die Halde Haniel in Bottrop

Mehr Halden als Ausflugsziele geplant

  • Aufenthaltsbereiche und E-Bike Ladestationen
  • Mehr Windkraft- und Solaranlagen
  • Verhandlungen mit RAG laufen

Der Regionalverband Ruhr will 23 Halden im Ruhrgebiet und am Niederrhein übernehmen und neu nutzbar machen. Sieben Halden könnten bald sogar zu neuen Ausflugszielen werden. Im Umweltausschuss des RVR wurden die Pläne am Freitag (20.09.2019) vorgestellt.

Halden für den Klimaschutz

Über 50 Millionen Euro will der Verband investieren. Mit dem Geld sollen 14 Halden ökologisch aufgewertet werden. Heißt: Grünflächen, Bäume und, wo es möglich ist, auch Windkraft- und Solaranlagen. "Sie sind nicht nur schmückendes Beiwerk, sondern gleichzeitig wichtiger Baustein zur Gestaltung einer klimaschonenden Region", sagt Nina Frens, die Umweltbeigeordnete des RVR.

Spaziergang auf dem Kreuzweg der Halde Haniel in Bottrop

WDR 4 Spaziergang 14.04.2019 02:25 Min. Verfügbar bis 12.04.2020 WDR 4

Download

Die Brinkfortsheide in Marl gehört zur 2015 geschlossenen Zeche Auguste Victoria

Die Brinkfortsheide in Marl gehört zur 2015 geschlossenen Zeche Auguste Victoria

Neun Halden sollen touristisch ausgebaut werden. Dazu zählen beispielweise "Kohlenhuck" in Moers, "Haniel" in Bottrop, "Mottbruch" in Gladbeck, "Scholven" und "Rungenberg" in Gelsenkirchen und die "Brinkfortsheide" in Marl, die zur 2015 geschlossenen Zeche Auguste Victoria gehört. Diese Halden sollen mit einem überdachten Aufenthaltsbereich und Ladestationen für E-Bikes ausgestattet werden.

Verhandlungen mit RAG laufen noch

Noch gehören die früheren Zechenhalden der RAG und stehen teilweise noch unter Bergaufsicht. Die endet teilweise erst 2028. Erst dann kann mit der Umgestaltung begonnen werden. Mit der RAG verhandelt der RVR gerade das Konzept und auch darüber, inwieweit sich das Unternehmen an der Höhe der Kosten beteiligen wird.

Halden als Ruhrgebietswahrzeichen

Dem RVR gehören bislang 37 Bergehalden. Viele von ihnen wurden als Landmarken in Szene gesetzt und sie zu Wahrzeichen des Ruhrgebiets gemacht. Auf den Halden kann man beispielsweise wandern oder Fahrradfahren.

West ART Meisterwerke - Otto Piene - Geleucht - Halde Rheinpreußen - Moers WESTART Meisterwerke 16.04.2010 04:51 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR

Stand: 20.09.2019, 15:50