Neue S-Bahnfahrzeuge sorgen für Ärger

Neue S-Bahn von Abellio

Neue S-Bahnfahrzeuge sorgen für Ärger

Von Lars Faulenbach

  • Abellio hat S2, S3 und S9 übernommen
  • Einstieg in neue Züge ist 20 Zentimeter tiefer
  • An der Hälfte der Stationen kein ebenerdiger Einstieg

Seit Sonntag (15.12.2019) betreibt das private Bahnunternehmen Abellio die Linien S2, S3, S9, RB32, RB40 und RB49 im S-Bahn-Netz Rhein-Ruhr. Auf diesen Linien kommen auch neue Züge zum Einsatz. Obwohl diese mehr Platz und Komfort bieten, WLAN und Toiletten an Bord haben, sorgen sie bei einigen Fahrgästen für Ärger.

Neue Einsteigshöhe ist niedriger

Grund ist die neue Einstiegshöhe der Züge. Sie ist mit 76 Zentimetern 20 Zentimeter niedriger als bei den alten Zügen. An vielen Bahnstationen müssen Fahrgäste deshalb einen Schritt nach unten in den Zug machen, anstatt wie bisher ebenerdig einzusteigen. Das kann für Menschen mit einer Gehbehinderung ein Problem sein.

An vielen Bahnhöfen hat sich Einstieg verbessert

Andererseits ist an anderen Bahnstationen der Einstieg jetzt einfacher. Bei ihnen haben die Bahnsteige die gleiche Höhe wie die neuen S-Bahnen, 76 Zentimeter. Insgesamt hat sich die Situation an 40 Bahnstationen verbessert, an 41 verschlechtert. Von diesen liegen besonders viele in Dortmund.

Alle Bahnhöfe sollen umgebaut werden

Neue S-Bahn von Abellio

Einstieg und Bahnsteighöhe stimmen oft nicht mehr überein

Hintergrund des Wirrwars um die Bahnsteighöhen ist, dass S-Bahn-Haltestellen bislang eine andere Höhe hatten, als größere Bahnhöfe. Langfristig soll diese aber an allen Regionalbahnhöfen in NRW gleich hoch werden. Deshalb hat der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr bei der Neuvergabe der Strecken an Abellio auch schon Fahrzeuge mit der passenden Einstiegshöhe gekauft.

Auf S1 und S4 kommen noch alte Züge zum Einsatz

Auf den beiden S-Bahn-Linien S1 und S4, die die deutsche Bahn in den kommenden zwei Jahren noch betreibt, kommen hingegen noch die alten, etwas überarbeiteten Fahrzeuge mit der höheren Einstiegshöhe zum Einsatz. Denn dort haben besonders viele Stationen einen höheren Bahnsteig.

Stand: 18.12.2019, 07:27