Neue Betrugsmasche von falschen Polizisten

Schwarzes Telefon auf dem Tisch

Neue Betrugsmasche von falschen Polizisten

  • Neue Betrugsmasche in Bochum
  • Täter binden echte Polizei ein
  • Hinweise auf Fälle in anderen Städten

Die Polizei Bochum warnt vor einer dreisten neuen Masche von Betrügern. Sie geben sich als falsche Polizisten aus und binden dabei echte Polizeidienststellen ein. Die Opfer telefonieren bei dem Betrug gleichzeitig mit der Polizei und den Betrügern.

Telefonkonferenz mit Tätern und Polizei

Nach Angaben der Polizei rufen die Betrüger ihre Opfer an und erzählen, dass sie an einem Fall ermitteln. Sie bitten die Opfer, die Notrufnummer 110 zu wählen und mit den vermeintlichen Kollegen über den Fall zu sprechen. Die Täter betonen, dass das aktuelle Telefonat aber nicht beendet werden soll.

Betrüger nutzen Informationen über Opfer

Durch diesen Trick baut sich die Verbindung zu der echten Notrufnummer auf, während die Betrüger in der Leitung bleiben. So hören sie das Gespräch mit der echten Polizei mit und bekommen Informationen über ihre Opfer. Diese nutzen sie in folgenden Anrufen, um an Geld zu kommen.

Hinweise auf Fälle in anderen Städten

Nach Angaben der Polizei Bochum gibt es Hinweise darauf, dass die Betrugsmasche bereits in anderen Städten genutzt wurde. Der Schaden, der durch falsche Polizisten allein in Bochum zur Anzeige gebracht worden ist, geht in die Hunderttausende.

Stand: 14.11.2019, 19:48

Weitere Themen