Verwirrung um Nägel auf Hertener Spielplätzen

Nagelkopf ragt aus einem Holzbrett heraus

Verwirrung um Nägel auf Hertener Spielplätzen

Die herausstehenden Nägel auf Spielplätzen in Herten hat wohl niemand absichtlich angebracht. Davon geht die Polizei derzeit aus. Die Stadt sieht das aber anders.

Im Fall der mit Nägeln gespickten Holzspielgeräte gibt es unterschiedliche Meinungen. Die Polizei geht nach ihren Ermittlungen nicht mehr von Sabotage aus. Vielmehr soll es sich um Montage-Nägel handeln, die sich mit den Jahren von selbst gelockert haben. Abgeschlossen sei der Fall aber noch nicht.

Stadt Herten ist "sehr erstaunt"

"Wir sind von der Aussage der Polizei aktuell sehr erstaunt. Die Aussage der Polizei sei befremdlich und nehme Ermittlungsergebnisse vorweg", heißt es aus dem Rathaus.

Die Häufung der Nägel an über 20 Spielgeräten verschiedenen Alters innerhalb eines so kurzen Zeitraums spreche gegen die Theorie, dass sich die Nägel selbst gelöst hätten. Zudem die Nägel an Stellen ausgetreten sind, wo zu keinem Zeitpunkt ein vorherige „Heftung“ Sinn gemacht hätte, staunt man bei der Stadt. Außerdem hätte es bei Kontrollen der Spielplätze zuvor keine Anzeichen auf herausstehende Nägel gegeben.

Genaue Kontrollen angekündigt


Unabhängig von der Ursache will die Stadt Herten die Spielplätze genauer kontrollieren. Man sei "in großer Sorge um die Kinder".

Ende Juli waren auf über 20 Spielplätzen in Herten herausstehende Nägel an Klettergerüsten oder Holzspielgeräten entdeckt worden.

Gefährliche Nägel auf Spielplätzen in Herten entdeckt

WDR 5 KiRaKa ohne Download 29.07.2020 00:52 Min. Verfügbar bis 29.07.2021 WDR 5

Stand: 06.08.2020, 15:05

Weitere Themen