Polizist war in Nachbarschaftsstreit in Hagen verwickelt

Polizei und Rettungsdienst sprechen mit Menschen.

Polizist war in Nachbarschaftsstreit in Hagen verwickelt

In einem Neubaugebiet in Hagen-Vorhalle ist ein Streit zwischen zwei Familien eskaliert. Vier Männer wurden dabei verletzt. Einer der Hauptbeteiligten ist Polizist.

Polizei und Rettungsdienst rückten am Donnerstagabend in das Hagener Neubaugebiet aus. Dort kam es auf offener Straße zu tumultartigen Szenen. Ein Mann zückte ein Messer. Offenbar hatte sich ein Streit zwischen zwei benachbarten Familien entwickelt.

Innerhalb kürzester Zeit kamen immer mehr Angehörige beider Familien dazu. Mit einem Großaufgebot konnte die Polizei die beiden Gruppen schließlich trennen und beruhigen.

Vier Verletzte bei den Streitigkeiten

Insgesamt wurden bei dem Streit vier Männer verletzt. Kriminaltechniker haben die Spuren vor Ort gesichert. Um die Hintergründe der Streitigkeiten zu klären, hat nun eine Mordkommission die Ermittlungen aufgenommen. Der Streit schwele schon länger, sagten andere Nachbarn dem WDR.

Polizei Wuppertal ermittelt

Einer der Nachbarn, die aneinandergerieten, ist Polizist. Die Staatsanwaltschaft schreibt dazu: "Da einer der beteiligten Männer beim Polizeipräsidium Hagen beschäftigt ist, werden die polizeilichen Ermittlungen aus Neutralitätsgründen durch das Polizeipräsidium Wuppertal geführt."

Stand: 15.10.2021, 18:57