Jugendliche in Gladbeck nach Grabschändungen gefasst

Friedhof mit Urnenwand

Jugendliche in Gladbeck nach Grabschändungen gefasst

  • Mehr als 14 Gräber auf Friedhof zerstört
  • Urnen wurden aufgebrochen und Asche verstreut
  • Zwei 15-jährige sollen die Taten begangen haben

Es war ein Bild der Verwüstung, dass sich Besuchern vor gut drei Wochen in Gladbeck auf dem Friedhof Mitte zeigte. Auf 14 Gräbern waren die Kerzen und Lampen umgestoßen und Kreuze versetzt worden. Sogar vor den Urnenkammern machten die Täter nicht halt und zogen Urnen aus ihren Stelen heraus. Nun hat die Polizei zwei Tatverdächtige ermittelt.

Ein Zeuge brachte die Ermittler auf die Spur von zwei 15-jährigen aus Gladbeck, die alkoholisiert die Gräber geschändet haben sollen. Die Polizei ermittelt nun wegen Störung der Totenruhe und Sachbeschädigung gegen die beiden Jugendlichen.

Stand: 14.02.2018, 11:08

Weitere Themen