Mutter aus Mülheim stirbt nach Unfall auf Sri Lanka

Polizei-NRW Symbol auf einem dunklen Jackenärmel

Mutter aus Mülheim stirbt nach Unfall auf Sri Lanka

  • Mutter drei Wochen nach Unfall auch verstorben
  • Elfjähriger, Tante und Oma bereits vorher verstorben
  • Reisebus wird von Gemüselaster gerammt
  • Vater und zehnjähriger Bruder bleiben unverletzt

Rund drei Wochen nach einem Verkehrsunfall im Sommerurlaub auf Sri Lanka ist am Montagabend (19.08.2019) eine 32-jährige Frau aus Mülheim im Krankenhaus in Colombo verstorben. Sie hatte zuvor im Koma gelegen. Weitere Familienmitglieder waren bereits direkt beim Unfall ums Leben gekommen.

Dabei handelt es sich um ihren elfjährigen Sohn, seine Oma und die Tante. Nur der zehnjährige Bruder und sein Vater überlebten den Unfall nahezu unverletzt. Sie hatten sich in einem Hotel in der Nähe des Krankenhauses einquartiert, um bei der Mutter bleiben zu können.

Gemüselaster und Reisebus kollidierten

Am 28.07.2019 stieß der kleine Reisebus der Familie auf der Fahrt in den Norden des Landes mit einem Gemüselaster zusammen. Die Mülheimer waren gerade in Asien gelandet.

Unterstützung durch David und Goliath

Die Polizeistiftung David und Goliath unterstützte die Familie aus Mülheim mit 3.000 Euro. Sie tut dies seit mehr als 16 Jahren für Familien, die durch Unglücksfälle und Verbrechen völlig unschuldig in Not geraten sind.

Stand: 20.08.2019, 16:34