Kind in Hagen von Polizeimotorrad angefahren und schwer verletzt

Unfall mit Polizeimotorrad in Hagen

Kind in Hagen von Polizeimotorrad angefahren und schwer verletzt

  • Unfall ereignete sich an einer Ampel
  • Motorradpolizist hat Achtjährige angefahren
  • Kind per Hubschrauber in Klinik gebracht

Ein Motorradpolizist hat auf dem Weg zu einem Einsatz am Donnerstag (10.10.2019) in Hagen ein achtjähriges Mädchen angefahren. Es wurde dabei schwer verletzt. Wie die Polizei am Freitag (11.10.2019) auf WDR-Nachfrage mitteilte, geht es dem Kind mittlerweile erheblich besser. Voraussichtlich kann es bald aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Achtjährige schwer verletzt

Bei einem metallverarbeitenden Betrieb in Hagen war ein Feuer ausgebrochen. Dorthin war der Polizist auf dem Weg. Der Unfall passierte an einem Fußgängerüberweg. Die Achtjährige wollte gerade die Straße überqueren, als der Polizist auf seinem Motorrad mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn auf sie zu fuhr.

Der Polizist erwischte das Mädchen, nach Angaben der Polizei, mit seinem Ellbogen. Es stürzte zu Boden. Direkt hinter dem Polizisten fuhr ein Krankenwagen. Die Sanitäter kümmerten sich um das Kind. Es wurde so schwer verletzt, dass es per Hubschrauber in eine Klinik nach Gelsenkirchen geflogen werden musste.

Rauchwolke über Hagen

Das Feuer in der Firma war dagegen schnell gelöscht. Am Donnerstagmittag war über Hagen eine große Rauchwolke zu sehen. Bei dem Feuer selbst wurde niemand verletzt.

Stand: 11.10.2019, 09:25

Weitere Themen