Bürgerprotest gegen Möbelhaus-Lager in Hamm erfolgreich

Das ehemalige Möbelhaus Finke in der Außenansicht

Bürgerprotest gegen Möbelhaus-Lager in Hamm erfolgreich

  • Proteste gegen Hochregal-Lager haben Erfolg
  • Inhaber Höffner verzichtet auf Erweiterung
  • Rat in Hamm hätte wohl eine Absage erteilt

Erfolg für Bürger in Hamm: Durch eine Protestaktion konnten sie die Erweiterung des ehemaligen Möbelhauses Finke verhindern. Dort sollte ein 44 Meter hohes Lager für den Online-Handel entstehen.

Der neue Inhaber Höffner verzichtet nach dem Widerstand jetzt überraschend darauf. Am Dienstag (14.05.2019) wäre aus dem Rat aber wohl ohnehin die Absage gekommen.

Erfolgreiche Protest-Aktion

Anwohner hatten erfolgreich gegen das geplante Hochregal-Lager protestiert. Sie befürchteten ein Verkehrschaos.

SPD und CDU hätten sich de facto nicht für das neue Lager aussprechen können, ohne es sich mit den Bürgern zu verscherzen. Die Stimmung gegen das Lager war in Hamm seit Tagen sehr eindeutig, sagen Beobachter.

Absage durch Politik zuvor gekommen

Inhaber Höffner ist der wahrscheinlichen Absage durch die Politik nun zuvor gekommen. Er will das Möbelhaus im August schließen, renovieren und dann pünktlich zum Weihnachtsgeschäft wieder öffnen.

Im Rathaus herrscht Erleichterung darüber. Die Stadt Hamm möchte an der A2 in Rhynern grundsätzlich keine Logistik-Hallen ansiedeln.

Stand: 14.05.2019, 07:08