Nach tödlichem Messerstich: Bandidos in Essen verurteilt

Land- und Amtsgericht Essen

Nach tödlichem Messerstich: Bandidos in Essen verurteilt

  • Vier Mitglieder der Rockergruppe Bandidos verurteilt
  • Zwischen sechs und zehn Jahren Haft
  • Urteil wegen Körperverletzung mit Todesfolge

Das Landgericht Essen hat vier Mitglieder der Rockergruppe Bandidos am Freitag (26.06.2020) zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Wegen Körperverletzung mit Todesfolge müssen sie zwischen sechseinhalb und zehn Jahre ins Gefängnis.

Haupttäter gestand Messerstiche

Einer der Männer hatte zugegeben, im Oktober 2018 in Gelsenkirchen einen 63-jährigen Mann erstochen zu haben. Der Getötete war Mitglied des konkurrierenden Motorradclubs Freeway Riders.

Drei Mitangeklagte machten sich mitschuldig

Die drei weiteren Angeklagten waren nach Überzeugung des Gerichts bei der Tat dabei und wurden als Mittäter verurteilt.

Stand: 26.06.2020, 19:37