Mann greift Jobcenter-Mitarbeiter in Witten an

Tür des Jobcenters Witten-Annen.

Mann greift Jobcenter-Mitarbeiter in Witten an

  • Kunde randaliert im Jobcenter
  • Mitarbeiter tagelang terrorisiert
  • 36-Jähriger greift Angestellten an

Tagelang hat ein Kunde im Jobcenter Witten-Annen Mitarbeiter terrorisiert und bedroht, wohl weil sie seine Leistungen gestrichen hatten. Am Montag (25.11.2019) eskalierte die Situation.

Mitarbeiter angegriffen

Wie die Polizei bestätigte, traf der 36-Jährige auf der Straße in der Nähe des Jobcenters auf vier Mitarbeiter, die gerade in ihrer Mittagspause waren. Er bedrohte sie und griff einen Angestellten an. Der konnte sich aber losreißen und wie seine Kollegen in ein Geschäft flüchten.

Kurz zuvor hatte der Mann bereits in den Warteräumen des Jobcenters randaliert und ein Telefon aus der Wand gerissen. Dabei hatte die Polizei schon drei Tage zuvor einen Platzverweis gegen den 36-Jährigen ausgesprochen, nachdem er im Jobcenter randaliert und Mitarbeiter bedroht hatte.

Angestellte sind geschockt

Der Angriff hat die Mitarbeiter im Jobcenter Witten-Annen entsetzt. Denn er erinnert an andere schockierende Angriffe, etwa aus dem Jahr 2012. Da hatte ein Familienvater einen Mitarbeiter des Jobcenters in Neuss erstochen.

In Witten wurde niemand verletzt. Der 36-Jährige erhält mittlerweile wieder Leistungen vom Jobcenter.

Stand: 28.11.2019, 18:18