Virtuelle Schnitzeljagd am "Mission Day" in Dortmund

Gruppe von Mädchen steht im Kreis und blickt auf ihre Smart Phones

Virtuelle Schnitzeljagd am "Mission Day" in Dortmund

Handyverrückte haben am Samstag Dortmund in einen virtuellen Spielplatz verwandelt. Mehr als 1.000 Mitspieler wurden zum ersten "Mission Day" in der Stadt erwartet.

Das ist so eine Art Schnitzeljagd. "Ingress" heißt das Spiel. Dabei sind kleine Aufgaben versteckt, zum Beispiel am Fussballmuseum oder im U-Turm. Das Smartphone zeigt die Orte an und die Spieler klappern sie dann ab.

Bei den "Mission Days" spielen ganze Familien mit und reisen sogar aus dem Ausland an. Deshalb unterstützt die Stadt das Spiel. Denn das sind ja Touristen, die kommen vielleicht nochmal wieder. Wer Lust hat mitzuspielen, kann sich auch heute noch mit seinem Smartphone anmelden, kostet nichts.

Stand: 24.03.2017, 16:30