Duisburger Mieterschützer warnen vor Lockangebot von "Altro Mondo"

Ein mehrstöckiges Wohnhaus

Duisburger Mieterschützer warnen vor Lockangebot von "Altro Mondo"

Von Kai Toss

  • Altro Mondo: "Bis zu acht Monate kaltmietfrei" und 1000 Euro Zuschuss
  • Häuser sind laut Mieterschützern teilweise in desolatem Zustand
  • Regelmäßige Beschwerden der Mieter über Missstände

Wer in Duisburg-Neumühl gerade auf Wohnungssuche ist, der wird im Internet auf zahlreiche Angebote der Verwalterfirma Altro Mondo stoßen. Die Angebote in einem Immobilienportal im Internet klingen verlockend: Interessenten bekämen "bis zu acht Monate kaltmietfrei" sowie einen Zuschuss von bis zu "1000 Euro".

Die Firma ist unter anderem für die Verwaltung von Hochhäusern in Duisburg-Neumühl und Meiderich zuständig. Über zahlreiche Beschwerden vieler Mieter von Altro Mondo hat der WDR bereits berichtet. Dabei ging es unter anderem um nicht funktionierende Aufzüge. Zahlreiche Wohnungen sind voller Schimmel, Wasser fließt bei Regen durch einzelne Wohnungen.

Hoher Leerstand – Mieterschützer warnen

Nach Recherchen der WDR-Lokalzeit liegt die Leerstandsquote in zwei Duisburger Siedlungen bei über 50 Prozent. "Eigentlich kann man einen Wohnungsbestand nur dann wirtschaftlich betreiben, wenn die Leerstandsquote acht Prozent nicht übersteigt", sagt Peter Heß vom Duisburger Mieterschutzbund.

Duisburger Mieterschützer warnen vor Verwalterfirma „Altro Mondo“

Peter Heß vom Duisburger Mieterschutzbund rät von den Wohnangeboten ab.

Sein Rat: "Kurz und gut: Hände weg! Weil: Die Leute, die hier nicht mehr wohnen, die sind nicht ausgezogen, weil die Wände nicht schön waren, sondern weil die Fahrstühle nicht funktionierten, weil Brandschutztüren nicht schließen. Sie sind also ausgezogen wegen gravierender technischer Mängel. Und statt sich darum zu kümmern, versucht man lieber neue Leute zu bekommen, denen man - wenn auch nur vorübergehend - dann Geld für die Mieten abnehmen kann." Altro Mondo weist die Vorwürfe zurück und bezeichnet das eigene Angebot als "Vorteil, den die Mieter in Anspruch nehmen können, aber nicht müssen".

Immer wieder Ärger mit den Aufzügen

Duisburger Mieterschützer warnen vor Verwalterfirma „Altro Mondo“

Schimmel und Wasserschäden - Zustände, die viele Mieter nicht mehr hinnehmen wollen.

Gegenüber der Lokalzeit berichten Mieter von Aufzügen, die in der Vergangenheit immer wieder außer Betrieb gewesen seien. Altro Mondo teilt mit, sie hätten "alles dafür getan, dass die Aufzüge so bald wie möglich wieder in Betrieb genommen werden". Während der Recherchen treffen wir zahlreiche Mieter, die sich über Altro Mondo beschweren. "Ich ziehe um", zieht eine Bewohnerin eines 14-stöckigen Hochhauses die persönlichen Konsequenzen: "Hier kann man nicht leben. Das ist kein normaler Lebensstandard."

Bei einigen der Online-Anzeigen für den Stadtteil Neumühl zeigt Altro Mondo keine Gebäude aus dem Stadtteil, sondern Fotos einer Hochhaussiedlung in Duisburg-Hochheide. Im Kleingedruckten ist von Musterbildern die Rede, die den Standard verdeutlichen sollen. Das erste Hochhaus in der dargestellten Siedlung wird bald gesprengt.

Stand: 30.01.2019, 15:09

Weitere Themen