Recklinghausen will Mehrweggeschirr für Fast Food

Mehrweggeschirr in Gastro-Betrieben

Recklinghausen will Mehrweggeschirr für Fast Food

  • Mehrweggeschirr für Fast Food zum Mitnehmen
  • Gastronomen und Politiker entwerfen Pläne
  • Viele Gastronomen wollen Müll vermeiden

In der Stadt Recklinghausen könnte es in Zukunft Mehrweggeschirr für Fast Food zum Mitnehmen geben. Bei einem gemeinsamen Termin beraten Politiker und Gastronomen am Freitag (28.06.2019) über Pläne für eine mögliche Umsetzung.

Weil die Stadt in NRW Vorreiter ist, gibt es aber noch keine konkreten Lösungsansätze. Klar ist: Viele Gastronomen wollen mitmachen und Müll vermeiden. Denkbar wäre eine Testphase mit wenigen Imbissen und Restaurants, die ausprobieren, wie man statt Wegwerfverpackungen Mehrweggeschirr einsetzen kann.

Probleme könnte es zum Beispiel in kleinen Betrieben geben, wenn diese keinen Platz haben, das Geschirr zu lagern oder zu reinigen. Eine Pflicht wird es für die Gastronomen nicht geben.

Recklinghausen: Schluss mit Einweggeschirr

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen 25.02.2019 03:32 Min. Verfügbar bis 25.02.2020 WDR 5 Von Denise Friese

Download

Stand: 28.06.2019, 09:26

Weitere Themen