Massenschlägerei in Bochum: Polizei sucht Fotos

Mehrere Polizisten versammeln sich um Verhaftete der Massenschlägerei

Massenschlägerei in Bochum: Polizei sucht Fotos

  • 13 Verdächtige wieder freigelassen
  • Hintergründe der Schlägerei noch unklar
  • Versuchtes Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen
  • Drei schwer und zwei leicht Verletzte

Nach der Massenschlägerei am Sonntag (01.12.2019) sucht die Polizei jetzt nach Fotos und Videos, um den Fall aufzuklären. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag (06.12.2019) mitteilten, schweigen die Verdächtigen.

Rund 30 Männer waren an dem Streit auf einem Supermarktparkplatz an der A40 beteiligt. Zeugen sagten, die Männer seien plötzlich aufgetaucht und hätten mit Gegenständen aufeinander eingeschlagen. Die alarmierte Polizei nahm zwar 13 Tatverdächtige vorübergehend fest, doch sie wollen nicht mit der Polizei kooperieren.

Am Dienstag (03.12.2019) wurden die Männer wieder freigelassen. Laut Polizei konnte ihnen keine konkrete Tat zugeordnet werden. In dem Fall ermittelt eine Mordkommission. Bei der Schlägerei wurden fünf Personen verletzt, zwei davon schwer.

Polizei sucht nach Zeugen

Die beiden schwer verletzten Männer befinden sich noch immer im Krankenhaus. Zeugen oder Beweismittel, wie Videos oder Fotos könnten jetzt wichtige Hinweise geben, wer ihnen die Verletzungen zugefügt hat.

Festnahme bei Dortmund nach Massenschlägerei in Bochum

Festnahme an Autobahn-Raststätte nach Massenschlägerei in Bochum

Bei dem Vorfall wurden außerdem zwei Fahrzeuge demoliert. Einige Beteiligte sind mit den zum Teil beschädigten Autos geflüchtet. Sie konnten im Bereich der Raststätte Beverbach an der A40 angehalten werden. Mehrere Pkw wurden sichergestellt.

Stand: 06.12.2019, 16:43