Tödlicher Unfall in Marl: Fahrer in Untersuchungshaft

Symbolbild: Polizeiabsperrung

Tödlicher Unfall in Marl: Fahrer in Untersuchungshaft

  • Fußgänger stirbt bei Unfall in Marl
  • 25-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft
  • Polizei: Fahrer war vermutlich zu schnell

Nach einem tödlichen Unfall in Marl sitzt ein 25-Jähriger aus Marl jetzt in Untersuchungshaft. Er hatte am Freitag (09.11.2018) einen 55-Jährigen überfahren.

Überholmanöver auf Kreuzung

Laut Polizei wollte der 25-Jährige an einer Ampelkreuzung geradeaus fahren. Als die Ampel grün wurde, habe er mehrere Autos vor sich über die Linksabbiegerspur überholt. Zu diesem Zeitpunkt überquerte ein 55-Jähriger die Straße hinter der Kreuzung. Den Zusammenprall mit dem Auto des 25-Jährigen überlebte er nicht, er starb einige Zeit später im Krankenhaus.

Die Polizei wirft dem Fahrer fahrlässige Tötung vor. Sie vermutet, dass der junge Marler deutlich zu schnell, "verkehrswidrig und rücksichtlos" gefahren sei. Ein Haftrichter erließ am Samstag (10.11.2018) einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Marler. Die Ermittlungen dauern an.

Stand: 12.11.2018, 15:47