20-Jähriger aus Wesel wegen Vergewaltigung zu Jugendstrafe verurteilt

20-Jähriger aus Wesel wegen Vergewaltigung zu Jugendstrafe verurteilt

  • Drei Jahre und acht Monate Jugendstrafe
  • Mann vergewaltigte 15-Jährige in Wesel
  • Täter war mit Verlobter auf Festival

Das Duisburger Landgericht hat am Mittwoch (30.10.2019) einen jungen Mann zu drei Jahren und acht Monaten Jugendstrafe verurteilt. Er hatte vergangenen Mai ein junges Mädchen am Rande des "Esel-Rock-Festivals" in Wesel vergewaltigt.

Täter war mit Verlobter auf Festival

Der 20-jährige Mann aus Wesel war damals mit Bekannten und seiner Verlobten auf dem Musikfestival. Dort hatte er das 15-jährige Mädchen zufällig getroffen.

"Das Verfahren hat ergeben, dass die Beiden gemeinsam Zigaretten holen wollten. Auf einem Weg durch ein Waldstück hat der Angeklagte das Opfer dann vergewaltigt. Das Mädchen hatte noch versucht, sich den Übergriffen des Angeklagten zu widersetzen, es war ihm jedoch körperlich unterlegen", sagt Thomas Sevenheck vom Landgericht Duisburg.

Opfer blieb Aussage erspart

Der Angeklagte war kurz nach der Tat von der Polizei festgenommen worden. Zu Prozessbeginn hatte er die Vergewaltigung gestanden. Dem Mädchen blieb damit eine Aussage vor Gericht erspart. Das Mädchen leidet laut Staatsanwaltschaft noch heute unter der Tat und wird psychologisch betreut.

Stand: 30.10.2019, 18:03