Teure Taxifahrt: Mann flieht in Gelsenkirchen auf Vordach

Taschenlampe strahlt liegenden Mann auf Vordach eines Hauses an

Teure Taxifahrt: Mann flieht in Gelsenkirchen auf Vordach

Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der nach einer Taxifahrt von Mannheim nach Gelsenkirchen die Zeche geprellt hat. 600 Euro! Statt zu zahlen, flüchtete er auf ein Vordach.

Für die Strecke von Mannheim bis Gelsenkirchen hatten der Mann und der Taxifahrer einen Festpreis von 600 Euro vereinbart. Über drei Stunden lang waren sie in der Nacht von Sonntag auf Montag unterwegs.

Polizei entdeckt Mann liegend auf Vordach

Nach Ankunft in Gelsenkirchen flüchtete der 30-jährige Fahrgast ohne zu zahlen. Der Taxifahrer rief daraufhin die Polizei. Die Ermittler fanden den Mann wenig später auf dem Vordach eines Hauses. Er hatte versucht, sich dort zu verstecken.

Laut Polizei gab der 30-Jährige an, dass er seine Schwester in Gelsenkirchen besuchen wollte. Es stellte sich heraus, dass er alkoholisiert war und bereits ein Haftbefehl gegen ihn vorliegt. Nun kommt noch eine Anzeige wegen Betrugs dazu.

Taxifahrer geben langsam auf

WDR 5 Westblick - aktuell 17.12.2020 03:20 Min. Verfügbar bis 17.12.2021 WDR 5 Von Sebastian Auer


Download

Stand: 22.02.2021, 15:56

Weitere Themen