Essener stellt sich nach Mord an Ehefrau

Polizeipräsidium Essen aus der Luft

Essener stellt sich nach Mord an Ehefrau

Von Dirk Groß-Langenhoff

  • Mann legt Geständnis bei Polizei ab
  • Ehefrau liegt tot in der Wohnung
  • Sie wurde laut Obduktion erstickt

Ein 72-jähriger Mann hat am frühen Montagmorgen (25.11.2019) auf dem Essener Polizeipräsidium einen Mord gestanden. Nach Angaben der Beamten legte er ein Geständnis darüber ab, wie er seine 68-jährige Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung auf der Margarethenhöhe getötet hat.

Die Polizisten fuhren daraufhin zum angeblichen Tatort und fanden die Ehefrau leblos in der Wohnung liegen. Ein Notarzt versuchte die Frau noch zu reanimieren. Dies blieb aber erfolglos.

Ehemann festgenommen

Der Ehemann wurde festgenommen und soll am Dienstag (25.11.2019) einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Obduktion der Leiche hat ergeben, dass sie erstickt wurde. Der Leichnam wies aber noch weitere Anzeichen von Gewalteinwirkung auf.

Stand: 25.11.2019, 18:52

Weitere Themen