Viele Mängel: Busse für behinderte Kinder kontrolliert

Ein zusammengeklappter Kinderrollstuhl ist mit einem Fixiergurt in einem Fahrzeug befestigt

Viele Mängel: Busse für behinderte Kinder kontrolliert

In Essen und Mülheim hat der Verkehrsdienst in der vergangenen Woche 130 Schulbusse für behinderte Kinder kontrolliert. Dabei sind zahlreiche Mängel festgestellt worden.

Zwölf schriftliche Verwarnungen und 34 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten mussten wegen Mängeln in der Sicherung von Personen und Rollstühlen sowie unzureichender Ausstattung und Kennzeichung der Fahrzeuge erteilt werden.

Mehrfach waren Rollstühle nicht richtig fixiert und Kinder schlecht angeschnallt. Bei Unfällen hätte es daher zu Verletzungen kommen können, so die Polizei. Auch Sicherheitsbolzen waren nicht richtig befestigt. Zudem fehlte es vielen Fahrzeugen an ausreichender Beschilderung.

Die Kontrollen des sogenannten Schülerspezialverkehrs finden regelmäßig in Zusammenarbeit der Polizei Essen, der Berufsgenossenschaft und den Städten Essen und Mülheim statt.

Stand: 19.11.2020, 16:33

Weitere Themen