Schule in Dortmund: Schlechte Luft auf Kinderhöhe

Nordmarkt-Grundschule , Dortmund

Schule in Dortmund: Schlechte Luft auf Kinderhöhe

  • DUH misst Schadstoffe auf verschiedenen Höhen
  • Ergebnis für Schule in Dortmund: auf Kinderhöhe jenseits der Grenzwerte
  • Höchste Werte in Stuttgart gemessen

Die Deutsche Umwelthilfe hat in mehreren deutschen Städten die Belastung mit Stickstoffdioxid (NO2) gemessen. Und zwar bevorzugt an Stellen, wo sich empfindliche Menschen wie Kinder und Jugendliche aufhalten. Die höchsten Werte wurden in Stuttgart gemessen mit knapp 60 Mikrogramm pro Kubikmeter. Der EU-Grenzwert liegt bei 40 Mikrogramm.

Belastung steigt in Bodennähe

In NRW hat die DUH in Dortmund gemessen, genauer in der Nordstadt vor einer Schule in der Mallinckrodtstraße. Dort waren die Ergebnisse auf zwei Metern Höhe zwar unterhalb des EU-Grenzwertes. Aber auf einem Meter Höhe - also der Höhe, in der Kinder die Luft einatmen - wurde der Grenzwert überschritten. Hier schlugen nach DUH-Angaben Werte von 43,3 Mikrogramm zu Buche.

Eine Stellungnahme der Stadt Dortmund steht noch aus.

Stand: 07.06.2019, 18:03