Leuchtende Traktoren bringen Kindern Geschenke in die Klinik

Zwei Traktoren sind mit leuchtenden Lichterketten dekoriert

Leuchtende Traktoren bringen Kindern Geschenke in die Klinik

Am Samstag haben viele Kinder in Krankenstationen und Pflegeeinrichtungen in NRW Geschenke bekommen. Die wurden allerdings nicht mit dem Nikolaus-Schlitten angeliefert, sondern mit Traktor-Konvois.

Im Gepäck der blinkenden Traktoren, von denen 25 aus Essen kamen, befanden sich unter anderem Bücher, Plüschtiere und Lebensmittel: "Wir werden in NRW circa 7.000 Schoko-Nikoläuse verteilen", sagte Landwirt Thomas Leuchten aus Essen-Werden.

1.000 Landwirte haben für Aktion gesammelt

Rund 1.000 Landwirte aus ganz NRW hatten für die Aktion Spenden gesammelt. In Essen wurden das Klinikum, das "Ronald-McDonald-Haus" sowie das Waisenhaus in Essen-Steele von dem leuchtenden Convoy besucht.

In Bonn waren etwa 40 weihnachtlich geschmückte Traktoren unterwegs. Mit Kakao, Schoko-Nikoläusen, Weckmännern und Obst beladen zogen sie durch die Innenstadt und fanden im Marienhospital und der Uni-Kinderklinik dankbare Abnehmer für ihre Weihnachtsüberraschungen.

In Grefrath zogen die Landwirte mit ihrem geschmückten Trecker-Konvoi vor ein Altenheim und überraschten die Bewohner.

Ausgedacht hat sich die Aktion die Bewegung "Land schafft Verbindung NRW", die bereits mit ihren Traktor-Demonstrationen für Aufsehen gesorgt haben.

PS-starke Nikolausfahrt durch NRW

An vielen Orten in NRW starteten Landwirte am Nikolaus-Wochenende ihre Traktoren, um Kindern und Alten Geschenke zu bringen. Das Motto: "Ein Funken Hoffnung".

Geschmückte und beleuchtete Trecker in Wachtberg

Vor der großen Geschenkeausfahrt kam das Schmücken. Dieser Trecker in Wachtberg hatte einen riesigen Schneemann geladen.

Vor der großen Geschenkeausfahrt kam das Schmücken. Dieser Trecker in Wachtberg hatte einen riesigen Schneemann geladen.

Lichtgirlanden schmückten dieses Exemplar ...

... und auf diesem Gefährt hatte ein Nikolaus ganz vorn Platz genommen.

Weihnachtlich geschmückt und teils mit Musikanlagen ausgestattet ging es im Konvoi zu Kliniken und Altenheimen - wie hier in Grefrath. Die Spendenfahrt der Landwirte sollte Trost spenden für Corona bedingt ausgefallene Nikolausumzüge. Die Bauern überreichten Schoko-Nikoläuse und Backwaren.

Die Botschaft war klar: Einen Funken Hoffnung wollten die Landwirte zu den Menschen bringen. Organisiert hat das der Verein "Land schafft Verbindung".

Rund 1.000 Landwirte aus ganz NRW hatten für die Aktion Spenden gesammelt.

Stand: 06.12.2020, 11:03

Weitere Themen