Lennetalbrücke bei Hagen jetzt wieder voll befahrbar

Lennetalbrücke wieder mit sechs Spuren

Lennetalbrücke bei Hagen jetzt wieder voll befahrbar

Von Peter Fischer

Die neue Lennetalbrücke der A45 in Hagen kann seit der Nacht auf Freitag erstmals komplett befahren werden.

Damit ist die fast einen Kilometer lange Lennetalbrücke so gut wie fertig. Nur ein paar kleinere Arbeiten müssen noch erledigt werden. Bisher lief der gesamte Verkehr nur über eine Hälfte der neuen Brücke.

Acht Jahre Bauarbeiten

Acht Jahre sind seit dem ersten Spatenstich vergangen. In der Zeit war die Großbaustelle stets ein Nadelöhr auf der Sauerlandlinie. Aber echte dramatische Behinderungen wie etwa Mega-Staus gab es eigentlich nie. Wohl aber Bau-Verzögerungen um insgesamt mehrere Jahre. Ursachen waren Probleme mit einzelnen Baufirmen, aber auch schlechtes Wetter, das öfter zu Bau-Stopps führte.

Einzigartige Brücken-Verschiebung

Im vorigen März kam es quasi zum Showdown des großen Brücken-Projektes: In einer deutschlandweit einzigartigen Aktion wurde die komplette neue Fahrbahn in Richtung Frankfurt in einem Stück an die schon fertige Gegenfahrbahn herangeschoben. Benutzt werden konnte die Strecke nach Süden aber noch nicht. Unter anderem, weil die neue Asphaltdecke uneben war und ausgetauscht werden musste.

Aber jetzt können Autofahrer die volle Breite der Brücke nutzen. Wegen kleinerer Arbeiten geht es zwar in Richtung Frankfurt derzeit nur zweispurig auf verengten Fahrstreifen voran. Aber Ende September soll es dann heißen: Freie Fahrt auf der gesamten neuen Lennetalbrücke, sagt der zuständige Betrieb Autobahn Westfalen.

Stand: 13.08.2021, 08:52

Weitere Themen