Pannekopp: Schrott-Orden für Armin Laschet

Pannekopp 2018

Pannekopp: Schrott-Orden für Armin Laschet

  • NRW-Ministerpräsident gewinnt Pannekopp-Orden
  • Geierabend verleiht Orden seit 16 Jahren
  • Verleihung ist Saison-Ende des alternativen Ruhrpott-Karneval

Nach Ansicht der Karnevalisten ist die Olympia-Idee für das Jahr 2032 "ein hochambitionierter Plan", der daran scheitern dürfte, dass die Olympischen Spiele bereits im Jahr 2024 in Paris stattfinden. Auch Laschets Äußerung, 80 Prozent der nötigen Wettkampfstätten in NRW seien bereits vorhanden, finden die alternativen Karnevalsmacher "sportlich". So hätten die NRW-Sportstätten in NRW bereits jetzt einen Sanierungsstau von rund neun Milliarden Euro.

Auch die lit.COLOGNE war nominiert

Ebenfalls nominiert war die lit.COLOGNE für die "Alphabetisierung vom Ruhrgebiet" durch das Literaturfestival lit.RUHR. Mit einem Budget von 500.000 Euro wollten die Organisatoren Autoren ins Revier holen, "die bislang daran vorbeigegangen sind". Letztlich kamen dann Autoren wie Donna Leon, die schon dreimal bei "Mord am Hellweg" war.

Abstimmung war Teil des Programms

Die Geierabendbesucher hatten per Applaus über den Gewinner abgestimmt. Und auch bei der Online-Abstimmung auf der Website der Veranstalter lag Laschet deutlich vorn. Der fast 30 Kilogramm schwere Negativpreis soll am Dienstagabend (13.02.2018) verliehen werden. Ob Laschet die Auszeichnung selbst annimmt, ist fraglich.

Frauke Petry bekam den Schrott-Orden 2017

Der Pannekopp-Orden wird in diesem Jahr zum 16. Mal vergeben. Die Ordensverleihung ist ein letzter Höhepunkt im Programm. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Veronica Ferres, Frauke Petry und der FC Schalke.

Der Geierabend ist nach Angaben der Veranstalter eine der erfolgreichsten Comedy-Shows im Ruhrgebiet. Unter dem Motto "Bye Bye Bottrop" stand die diesjährige Session ganz im Zeichen des Abschieds vom Steinkohlebergbau.

Stand: 13.02.2018, 14:11

Weitere Themen