Nach Werbevideo: Landrat als Wahlleiter zurückgetreten

Illustration 2 Rednerpulte vor Rathaus

Nach Werbevideo: Landrat als Wahlleiter zurückgetreten

Der Landrat des Kreises Recklinghausen, Cay Süberkrüb (SPD), ist als Wahlleiter zurückgetreten. Eine Reaktion auf ein Wahl-Werbevideo, das er nicht hätte veröffentlichen dürfen.

Nach einer umstrittenen Video-Wahlwerbung für den SPD-Landratskandidaten Michael Hübner stand der scheidende Landrat des Kreises Recklinghausen, Cay Süberkrüb, ebenfalls SPD, in der Kritik. Nun hat hat Süberkrüb am Montag das Amt des Kreiswahlleiters niedergelegt. Das hat eine Sprecherin des Kreises bestätigt.

Video aus sozialen Medien entfernt

In den sozialen Medien hatte Süberkrüb sich für eine Wahl des SPD-Landratskandidaten Michael Hübner in der Stichwahl am 27. September ausgesprochen. Das Video war am Montag nicht mehr abrufbar.

Laut einem Medienbericht habe sich Cay Süberkrüb zum Rücktritt vom Wahlleiterposten entschieden, um jeden Anschein zu vermeiden, dass er sein Amt für Wahlwerbung eingesetzt habe. Die Bezirksregierung Münster habe ihm schon am Freitag zum Verzicht auf die Kreiswahlleitung geraten.

CDU-Kandidat im ersten Wahlgang in Führung

Bei den Kommunalwahlen am 13. September hatte SPD-Kandidat Hübner 31,9 Prozent erreicht. Er lag damit hinter seinem Gegenkandidaten: Bodo Klimpel (CDU), der scheidende Bürgermeister von Haltern am See. Klimpel, der auch von der FDP unterstützt wird, erreichte 38,3 Prozent der Stimmen.

Cay Süberkrüb ist seit 2009 Landrat im Kreis Recklinghausen. Der SPD-Politiker war zuvor Kämmerer und Erster Beigeordneter der Stadt Herten. Im Sommer hatte der 66-Jährige angekündigt, nicht mehr für das Amt des Landrats zu kandidieren.

Stichwahl in NRW Westpol 20.09.2020 UT DGS Verfügbar bis 20.09.2021 WDR

Stand: 21.09.2020, 20:08