Hagener Bürgerinitiativen fordern mehr Lärmschutz

Autos fahren über Autobahn an rot-weißen Baken vorbei

Hagener Bürgerinitiativen fordern mehr Lärmschutz

  • Unterschiedliche Lärmschutzregeln an Autobahnen
  • Dauerlärm nervt Anwohner
  • Bürgerinitiativen fordern Flüsterasphalt für alle

Mehrere Bürgerinitiativen in Hagen wollen jetzt gemeinsam den Lärmschutz an den Autobahnen verbessern. Grund ist, dass sich Anwohner an der A1 gegenüber denen an der A45 benachteiligt fühlen.

Flüsterasphalt schont Nerven der Anwohner

Die A45 im Süd-Osten der Stadt wird bald sechsspurig ausgebaut. Das gilt dann als Neubau. Daher bekommt die Fahrbahn zwischen Lennetalbrücke und Hagen-Süd hochwertigen Flüsterasphalt und wenn nötig hohe Lärmschutzwände. Gut für die Anwohner der Sauerlandlinie.

Gleicher Lärmschutz für alle

Dagegen ist die A1 im Norden bereits seit Längerem sechsspurig. Damals galten aber weniger strenge Lärmschutz-Richtlinien. Deswegen leiden die Bürger dort unter Dauer-Lärm. Die neue Initiative will jetzt erreichen, dass alle Hagener Autobahn-Anwohner gleichen Schutz bekommen.

Um ihr Anliegen zur unterstützen, stehen die Initiativen in engem Dialog mit Straßen NRW. Außerdem haben sie einen entsprechenden Antrag beim Petitionsausschuss des Bundestages gestellt.

Stand: 27.12.2019, 10:23

Weitere Themen