Neuer Bogestra-Fahrplan verärgert Kunden

Neuer Bogestra-Fahrplan verärgert Kunden

  • Ärger um neuen Bogestra-Fahrplan
  • Beschwerden von Kunden und Schulen
  • Probleme am Stadtrand
  • Fahrplanwechsel am Wochenende

Der Nahverkehrsbetrieb Bogestra steht wegen zahlreicher Änderungen seines Fahrplans in der Kritik. Dutzende Facebook-Kommentare von wütenden Kunden sind bei dem Verkehrsunternehmen schon eingegangen und auch Schulen haben sich beschwert. Der neue Fahrplan soll ab dem Wochenende (14.12.2019) gelten.

Probleme am Stadtrand

Vor allem am Stadtrand werde vieles schlechter, so die Kritik, weil Buslinien wegfallen oder seltener fahren. Auch manche Haltestellen werden gar nicht mehr bedient - unter anderem in der Nähe einer Berufsschule und eines Handwerkszentrums.

Für viele Schüler und Azubis bedeutet das längere Anfahrtszeiten. Schulleiter bemängeln, dass niemand von der Bogestra im Vorfeld mit ihnen gesprochen habe. Die Bogestra betont, nachgebessert zu haben. Zu einigen Schulen gebe es zusätzliche Einsatzbusse.

Nachbesserungen werden geprüft

Außerdem werde geprüft, ob Kundenvorschläge in den nächsten Wochen noch in den neuen Fahrplan eingearbeitet werden können.

Die Bogestra ist als Nahverkehrsbetrieb für die Städte Bochum, Gelsenkirchen und Witten zuständig.

Stand: 12.12.2019, 16:43