Bürgerversammlung gegen Rechts in Wetter

Bürgerversammlung gegen Rechts mit rund 200 Menschen in Wetter

Bürgerversammlung gegen Rechts in Wetter

  • 200 Menschen bei Konferenz gegen Rechts
  • Vereine und Verbände wollen Zeichen setzen
  • Hintergrund: Anschlag auf syrischen Laden im Mai

Rund 200 Menschen sind Montagabend (19.11.2018) zu einer Konferenz in Wetter gekommen, um über den Umgang mit Rassismus und Diskriminierung zu reden. In der Stadt wird vermehrt Stimmung gegen Fremde und Zuwanderer gemacht. Im Mai ist in Wetter etwa ein Brandanschlag auf einen syrischen Laden verübt worden.

Aktiv gegen Rechts

Bei der Versammlung wurden Arbeitsgruppen eingeteilt, die über den Umgang mit Rassismus in Sportvereinen und heimischen Betrieben diskutiert haben. Ergebnis der Versammlung: Viele Vereine, Verbände und Bürger möchten in Zukunft aktiv ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit setzen.

Stadt Wetter: Gemeinsam gegen Rechts

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen 19.11.2018 03:59 Min. Verfügbar bis 18.11.2019 WDR 5

Download

Maßnahmen gegen Rassismus

Helge Heisters, Vorsitzender des TuS Wengern nimmt seinen Verein als Beispiel dafür, wie Integration von Migranten durch Sport gelingen kann: "Man kann die leichter erreichen, weil wir als Sportler in der Sportlersprache sprechen. Wenn man versucht, auf Englisch zu dolmetschen, sagen die: Nein, ich will Deutsch lernen".

Eine weitere Idee, auf der Straße Flagge zu zeigen, ist das Überkleben rechter Parolen mit Friedensbotschaften. Jetzt werden weitere Ideen gesammelt, auf einer Internetplattform der Stadt dokumentiert und im Februar bei der nächsten Versammlung weiter diskutiert.

Stand: 20.11.2018, 11:21

Weitere Themen