Steag schließt Kohlekraftwerk in Lünen bereits Ende 2018

Steag schließt Kohlekraftwerk in Lünen bereits Ende 2018

  •  Steag zieht Schließung vor
  •  150 Mitarbeiter betroffen
  •  Bahnstrom-Kündigung gab den Ausschlag

Wirklich überraschend kam die Nachricht nicht mehr: der Essener Energieerzeuger Steag meldete sein Kohlekraftwerk in Lünen bei der Bundesnetzagentur zur Schließung am 2. März 2019 an. Jetzt soll die Stilllegung sogar schon Ende 2018 erfolgen. Die vorzeitige Schließung sei möglich, weil nach Prüfung durch den Übertragungsnetzbetreiber Amprion die Abschaltung der beiden Kraftwerksblöcke die Sicherheit der Elektrizitätsversorgung in Deutschland nicht gefährde, teilte Steag am Freitag (31.08.2018) in Essen mit.

Der Dinosaurier unter den klimaschädlichen Kohlekraftwerken galt seit Jahren als wirtschaftlich nicht überlebensfähig. Für eine Galgenfrist sorgten aber die Pannen und juristischen Streitigkeiten um das benachbarte Kraftwerk Datteln 4 von Uniper.

Ersatz durch Datteln 4

Datteln 4 soll nämlich große Mengen des Stroms für die Züge der Deutschen Bahn in NRW liefern. Weil sich die Inbetriebnahme immer weiter verzögerte, sprang Lünen ein. Doch dieser (Ersatz-)Liefervertrag läuft Ende 2018 aus. Er wird auch nicht verlängert, selbst wenn es in Datteln zu weiteren Verzögerungen käme. Die Bahn hat angekündigt, sie werde dann lieber „grünen Strom“ einkaufen als noch länger Kohlestrom aus Lünen zu beziehen.Von der Entscheidung sind 150 Mitarbeiter am Standort Lünen betroffen. Für sie wird ein Sozialplan und Interessenausgleich verhandelt. Betriebsbedingte Kündigungen sollen vermieden werden, sagt Konzernbetriebsratschef Ralf Melis.

In Lünen steht das älteste Steag-Kraftwerk

Mit Lünen verliert Steag, nach rund 80 Jahren, die Wiege des Unternehmens. Es war 1938 die erste Anlage und wurde gebaut, um das benachbarte Aluminiumwerk mit Strom zu beliefern. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden neue Kessel eingebaut und immer wieder modernisiert. Trotzdem lag der Wirkungsgrad des Kraftwerks zuletzt deutlich unter dem von modernen Kohlekraftwerken. Es machte angesichts der niedrigen Preise an der Strombörse zuletzt nur noch Verluste.

Kohlekraftwerke in NRW

Stand: 31.08.2018, 18:37

Weitere Themen