Kobra in Herne: Bußgeld-Bescheid für Schlangenhalter

Entwischte Kobra wird in Kiste weggetragen

Kobra in Herne: Bußgeld-Bescheid für Schlangenhalter

  • Bußgeld über mehrere Hundert Euro für Schlangenhalter
  • Vorwurf der Stadt: "nicht artgerechte Haltung"
  • Ausgebrochene Kobra sorgte für Aufregung in Herne

Der mutmaßliche Besitzer einer ausgebrochenen Kobra in Herne muss ein Bußgeld über mehrere Hundert Euro bezahlen. Die Stadt begründet den Bescheid am Freitag (17.01.2020) mit "nicht artgerechter Haltung".

Der Fall der ausgebrochenen Kobra hatte im vergangenen Sommer bundesweit Schlagzeilen gemacht. Denn das Tier war tagelang nicht auffindbar.

Einspruch eingelegt

Bei einer Kontrolle der Wohnung nach dem Ausbruch der Kobra hatte man unsichere Terrarien entdeckt und Haltungsbedingungen, die nicht artgerecht seien. Der Mann hielt rund 20 Schlangen in seiner kleinen Wohnung.

Der Herner hat Einspruch gegen den Bußgeldbescheid eingelegt. Jetzt liegt die Sache vor Gericht. Unklar ist auch noch, wer die tagelange Suchaktion bezahlt. Der Mann streitet weiter ab, dass die ausgebrochene Kobra ihm gehörte.

Stand: 17.01.2020, 15:31