Uniklinik Essen näht Atemschutzmasken

Mitarbeiter des Essener Klinikums nähen Atemschutzmasken

Uniklinik Essen näht Atemschutzmasken

  • Mitarbeiter nähen Atemschutzmasken
  • Lagerbestände sind noch voll
  • Masken werden mit Feuerwehr geteilt

Gärtner, Mitarbeiter aus der Verwaltung oder der Wäscherei des Essener Universitätsklinikums nähen zurzeit Atemschutzmasken. Bis Montagmittag (16.03.2020) waren schon rund 100 solcher Masken angefertigt worden.

Genug Atemmasken vorhanden

Obwohl noch genügend Atemschutzmasken zur Verfügung stehen, möchte das Klinikum gewappnet sein, falls die Anzahl der Corona-Patienten ansteigt.

Die Atemschutzmasken sollen auch bei Bedarf der Feuerwehr zur Verfügung gestellt werden. Die Essener Feuerwehr verbraucht zurzeit täglich rund 1000 Masken, weil sie vorsorglich bei jedem Patientenkontakt eingesetzt werden.

Stand: 16.03.2020, 15:11

Weitere Themen