Klima-Protest: Polizei beendet Blockade der B1 in Dortmund

Zwei Klimaaktivistinnen sind von hinten bei der Blockade der B1 in Dortmund zu sehen.

Klima-Protest: Polizei beendet Blockade der B1 in Dortmund

Am Sonntagmittag haben rund 80 Klima-Aktivisten der Gruppe "Extinction Rebellion" die Bundesstraße B1 gesperrt. Nach mehr als vier Stunden trugen Polizisten die Blockierer von der Straße.

Bei der Blockade von Klimaaktivisten auf der B1 in Dortmund werden Plakate hochgehalten

Bei der Blockade der B1 wurden Plakate hochgehalten.

Die B1 wurde am Sonntagmittag ab 12 Uhr in Richtung Dortmunder Innenstadt von Klima-Aktivisten gesperrt. Etwa 80 Personen hatten um Punkt zwölf die vielbefahrene Straße betreten und sie zum Teil sitzend, zum Teil stehend blockiert. Auf ihren Plakaten stand "Investitionen in die Zukunft", "Weiter so war gestern" und "Rebellieren statt konsumieren".

Forderung nach mehr Klimagerechtigkeit

Die Aktivisten der Gruppe "Extinction Rebellion" forderten damit mehr Klimagerechtigkeit. Eine konkrete Forderung ist die zügigere Fertigstellung des Radschnellwegs RS1. Der Ausbau dürfe nicht weiter verzögert, sondern müsse wie ursprünglich geplant bis 2024 erfolgen, hieß es in einer Mitteilung von Sonntag.

Verärgerte Autofahrer wegen Stau

Es bildete sich ein Stau, allerdings nutzten mehrere Autos Schleichwege durch die umliegenden Wohngebiete, um die Sperrung zu umfahren. Viele Autofahrer waren genervt, hupten und schimpften. Ein Passant attackierte die Aktivisten. Er wurde von der Polizei abgeführt.

Zum Ärger über ihre Aktion sagt Marlene, eine Studentin aus Essen: "Wir wünschen uns, dass wir mit unserem Protest Menschen, die sich noch nicht mit dem Thema auseinander gesetzt haben, eher ansprechen und nicht abschrecken."

Blockade nach mehr als vier Stunden aufgelöst

Die Polizei forderte die Aktivisten auf, die Straße zu räumen und drohte mit der Auflösung der Blockade. Am Nachmittag wurden drei Hundertschaften angefordert. Nach mehr als vier Stunden friedlichen Protests trugen Polizisten die Blockierer schließlich von der Straße.

Die Klimabewegung "Extinction Rebellion" hat immer wieder durch aufsehenerregende Aktionen auf sich und ihre Ziele aufmerksam gemacht. Zuletzt sind Aktivisten auf das Vordach des Landtags in Düsseldorf geklettert.

Stand: 13.06.2021, 16:48