Kinderpornografisches Material bei Essener gefunden

Ein alter Teddybär sitzt an der Wand in einem heruntergekommenen Zimmer

Kinderpornografisches Material bei Essener gefunden

Von Stephanie Grimme

  • Kinderpornografische Fotos ins Netz gestellt
  • Frau bietet ihre Tochter an
  • Mädchen im Grundschulalter
  • Zwei Haftbefehle erlassen

Bei einem Mann aus Essen wurden kinderpornografische Fotos von der eigenen Tochter gefunden. Er soll die Bilder ins Internet hochgeladen haben. Die Polizei hat die entsprechenden Hinweise von einer Behörde aus den USA erhalten. Gegen den Mann wurde am Donnerstag (07.11.2019) Haftbefehl erlassen.

Gelsenkirchenerin bietet Tochter an

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung hat die Polizei Handy und Datenträger sichergestellt und ausgewertet. Dabei ist sie auf einen Chatverlauf mit einer Gelsenkirchenerin gestoßen. Darin soll sie dem 47-jährigen Essener ihre Tochter für Missbrauchshandlungen angeboten haben.

Frau bestreitet Missbrauch

Auch gegen die Frau aus Gelsenkirchen wurde Haftbefehl erlassen. Die Gelsenkirchenerin hat die Chats mit dem Mann zugegeben. Sie betont aber, dass es im realen Leben nicht zum Missbrauch ihrer Tochter gekommen sei.

Mädchen im Grundschulalter

Die beiden betroffenen Mädchen sind im Grundschulalter. Die Auswertung der Daten dauert an.

Stand: 08.11.2019, 12:34