Ein Bus der Linie 542 in Hagen-Wehringshausen

Kinder attackieren Busse in Hagen-Wehringhausen

Stand: 12.01.2022, 16:53 Uhr

Kinder haben von der Straße aus Wasserbomben und Müllsäcke gegen die Busse geworfen, kürzlich sogar einen Campingstuhl. Die Buslinie 542 musste schon mehrfach ihre Route ändern.

Viele Busfahrer haben ein ungutes Gefühl, wenn sie durch die Wehringhauser Straße müssen. Kinder werfen Gegenstände gegen die Busse, an einer Haltestelle haben die jungen Täter die Fahrzeuge auch schon mehrfach getreten und bespuckt, sagt die Hagener Straßenbahn AG. Die Verkehrsbetriebe haben deswegen zeitweilig sogar die Streckenführung geändert.

Polizei alarmiert - erwischt die Täter aber selten

Die Behörden sind alarmiert: Die Polizei fährt hier verstärkt Streife. Doch nur selten erwischt sie die Kinder auf frischer Tat. Haben die Beamten doch mal Glück, können sie nicht viel tun, weil es sich um Minderjährige handelt.

Auch Ordnungsamt und Sozialarbeiter haben das Problem bisher nicht in den Griff bekommen. Man führe zwar Gespräche mit den Eltern der Täter und versuche sie zu sensibilisieren, so die Polizei. Letztlich müssen die Taten aber innerhalb der Familie besprochen werden.

Sozialarbeiter wollen Kinder von der Straße holen

Doch bei den Eltern-Kind-Gesprächen kommt häufig nicht viel heraus, sagen Sozialarbeiter. Sie kümmern sich seit Jahren um die Zukunft des Stadtteils Wehringhausen. Zusammen mit Freiwilligen bieten sie den Kindern verschiedene Freizeitaktivitäten an, um sie buchstäblich von der Straße zu holen.

Weitere Themen