Verletzte bei Brand im Hochhaus in Kamen

Feuerwehr vor dem Hochhaus nachts

Verletzte bei Brand im Hochhaus in Kamen

  • Fünf Verletzte durch Rauchgas
  • Spermüll brannte im Keller
  • Schon einmal Brand in der Nähe

Bei einem Brand in einem siebenstöckigen Hochhaus in Kamen sind in der Nacht zu Donnerstag (24.10.2019) fünf Menschen verletzt worden. Sie hatten giftige Rauchgase eingeatmet und wurden ins Krankenhaus gebracht. Im Keller des siebenstöckigen Hauses brannte Sperrmüll.

Feuerwehr sagt: Warten in Wohnung richtig

Gegen drei Uhr morgens zog der Rauch von unten nach oben durch das Treppenhaus. 16 Bewohner flüchteten trotzdem aus ihren Wohnungen nach draußen. Die anderen Bewohner der 35 Wohnungen in dem Kamener Hochhaus machten nach Angaben eines Feuerwehrsprechers alles richtig: Sie warteten in ihren Wohnungen auf die Einsatzkräfte.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. In dem Viertel gab es in der ersten Jahreshälfte mehrere Einsätze. Damals handelte es sich um Brandstiftung.

Stand: 24.10.2019, 08:50